Montag, November 23

piercing blogparade - surface

aloha meine freunde der nacht,
wie versprochen kommt heute ausnahmsweise kein langweiliger fotografie post wie die letzten male, sondern es geht weiter mit der piercing blogparade, diesmal mit meinen leider mittlerweile wieder rausgewachsenem  surface, worüber auch anni auf ihrem blog postet, auf geht's ~


übrigens hatte ich ja vor einem jahr schon einmal über mein surface gepostet, deswegen wenn's interessiert hier nochmal ein post über das surface



ALLGEMEIN wiki
Als Oberflächenpiercing wird jedes Körperpiercing bezeichnet, das auf der Oberfläche des Körpers platziert ist und durch Stellen geht, die weder konvex noch konkav geformt sind. Einstich- und Austrittskanal liegen damit auf einer Ebene.
Da sie meist unter Spannung stehen, können sie häufiger vom Körper abgewiesen werden als andere Piercings und wachsen dabei heraus. Die Heilung dauert erheblich länger. Mit entsprechendem Schmuck und präziser Platzierung kann das Risiko jedoch reduziert werden.
professionell gestochen



WARUM SURFACE?
mein allererstes surface hab ich mir damals 2012 stechen lassen auch unprofessionell wow bauchnabelpiercing war mir damals zu mainstream und dann hatte ich das piercing einmal bei einem guten freund entdeckt, der das selber getragen hat und mir übrigens auch gestochen, war total begeistert und bam hat ich's.
 das zweite mal im prinzip war aus dem gleichen grund, ich wollte kein bauchnabelpiercing, hatte aber lust auf ein piercing das nicht unbedingt jeder hat und hab mir das auch 2 jahre später professionell nachstechen lassen.

2012

DAS STECHEN
das erste mal stechen wurde mir, wie gesagt von einem gutem freund gestochen, der das selbe piercing bereits gestochen und getragen hatte. meine haut unter dem bauchnabel wurde angehoben, kurz nadel durch und auf der anderen seite wieder raus. die schmerzen waren auch relativ erträglich.

das zweite mal hab ich mir das schöne ding dann professionell bei meinem stammpiercer machen lassen, war allerdings viel viel schmerzhafter als beim ersten mal. der piercer ist mit der nadel direkt in meine haut und unten durch und ist an der markierten stelle wieder raus. meiner meinung nach war das piercing das wohl am schmerzhafteste, welches ich mir stechen lassen hab. kann sein, dass es an der narbe lag, die ich bereits hab oder an meinem schmerzempfinden, was auch immer, ich bin jedenfalls fast dabei gestorben haha

2014

DAS VERHEILEN
da mir das erste mal das surface relativ schnell rausgewachsen ist, kam's nie dazu, dass das piercing richtig verheilt ist. nach etwa 3 monaten schmerzte die stelle so sehr, dass ich den schmuck wieder rausgenommen hab.

beim zweiten mal war mein surface nach einem halben jahr fast verheilt bis ich mir den stab kürzen ließ. kurz darauf hat sich das eine einstichloch entzündet und wollte sich nicht wieder beruhigen, trotz aller möglichen creme, salze und jeglicher anweisungen meines piercers. nach etwa einem jahr hab ich mein surface rausgemacht sad

nebenbei muss gesagt werden, dass surface zu den art von piercings gehört, die gerne rauswachen, da es sich hier nur um ein oberflächenpiercing handelt. abhängig von der pflege, dem piercer und ob der körper den fremdkörper annimmt, kann das piercing rauswachsen oder problemlos verheilen. soweit ich weiß gehören hips und augenbrauenpiercings auch zu den oberflächenpiercings und verheilen in der regel bei den meisten ohne probleme.


ich hab mir sogar die mühe gemacht einmal die narben von meinem alten surface zu fotografieren. normal heißt's immer, dass man eine narbe im form eines strich's hat, wo sich des surface einmal befunden hat. bei mir sind's allerdings nur kleine punkte, die man mittlerweile kaum noch erkennt. mich persönlich stört's eigentlich kaum, aber ist wohl ansichtssache

2015

VARIATIONEN/SCHMUCK
da ich das piercing selber keine so lange zeit getragen hab, wurde der schmuck bei mir nicht oft gewechselt. allerdings kann man als stab, den man unter der haut einsetzt, entweder einen aus stahl, also ein richtiges ''surface piercing'' nehmen oder wie es mein piercer gemacht hat; einen teflon stab zurechtgebogen und eingesetzt. der vorteil beim teflon ist dieser, dass sich der der oberfläche der haut eher anpasst als chirurgenstahl.
ansonsten ist die einzige variation an dem piercing an den kugeln möglich. ich hab beim ersten mal schwarze kugeln getragen, zwei jahre später normale kleine silberne. alles andere, wie glitzerkugeln u.ä hätt mir nicht gefallen.

ich bin kein piercer, trotzdem könnt ihr fragen und alles andere per kommentare, rauchzeichen oder morse code äußern haha bin ich wieder witzig und nein ich empfehle und möchte keinen dazu motivieren mir nachzutun und sich das surface oder jeglich andere piercing selbst zu stechen.


nächste woche geht's weiter mit dem tragus piercing von Jasmin und die woche drauf wird über tunnels gedehnte ohrlöcher genau   von CoCo, Jasmin und mir gepostet, freut euch ♥


minupren war übrigens mal richtig geil am wochenende, richtig eskaliert haha

xoxo
kelly ♥

Kommentare:

  1. Surface Piercinge sind einfach schwierig. Das Stechen ist mehr oder weniger unangenehm, das Verheilen dauert lange (manchmal heilts nie) und das Piercing kann rauswachsen. Wenn überhaupt kann ich nur die Surface-Bar (ein U-förmig gebogener Stab) als Schmuck empfehlen, einfach weil Teflon zu sehr beweglich ist und ein Bananenstab zuviel Druck auf´s Gewebe ausübt. Die Surface-Bar muss halt echt total durch´s Fleisch gefädelt werden und yoar, dass ist schon unangenehm. Brennt schon.
    Ich selber wollt mal ein Korsett Piercing, also im Lendenbereich 6 Ringe (3 auf der linken, 3 auf der rechten Seite). Nach dem 4. Ring bin ich ohnmächtig geworden, meine Mutter hat dann gesagt, 4 reichen erstmal. Wochenlang, fast monatelang konnte ich nicht auf dem Rücken liegen & meine Mutter musste jeden Tag einen Blick drauf werfen. Nach 6 Monaten nahm ich die Ringe raus. Weil es wollte und wollte nicht werden. Ich würd´s heut nicht mehr machen, sagen wir´s mal so. Klar sind Piercings heutzutage schon fast Mainstream, aber mit "herkömmlichen" Schmuck hat man vielleicht doch mehr Freude.
    LG Motte

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Ich bin ein großer Fan von Surfacepiercings, weiß aber nicht ob ich mir je eins stechen lassen würde da ich bei mir keine Stelle als ideal betrachte.
    Deines sieht (bzw. sah) wirklich toll aus und stand dir richtig gut (hast auch eine schöne Figur btw).
    Mal schauen, vielleicht hast du mich ja jetzt inspiriert und ich werde mir irgendwann eins unterm Bauchnabel machen lassen ;D

    Liebe Grüße,
    CoCo

    AntwortenLöschen
  3. Hey, das Piercing sieht schon cool aus.. ist aber echt blöd, dass es doch häufg rauswächst und sich ja auch noch entzündet.
    Selbststechen ist ja immer so ne Sache, da sollte man lieber die Finger von lassen... beim Piercer sieht das schon anders aus, aber das ändert ja an der Entzündung in dem Fall leider nicht viel. Ist wahrscheinlich, weil der Bauch zu sehr beansprucht wird, oder? :)
    Sah dennoch sehr cool aus ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Heyo Kelly :)

    Interessanter Artikel über Deine Surface-Piercings. Ich kann mir es gar nicht vorstellen, dass es sooo weh tut, aber jeder Mensch hat ja auch ein anderes Schmerzempfinden und ist dementsprechend robuster als der andere.

    Danke nochmals fuer Deinen Kommentarund das es Dir (leider) auch so ergeht, dass unsere Sympathie zu krass intepretiert wird -__-
    Es ist ein Fluch ! Und wenn Frau wirklich einen attraktiv findet heißt es: senpai notice me
    Senpai: someone who never notices you
    da-damm
    Allerdings sehe ich die meisten Leute wieder ^^" Frankfurt, Offenbach, Darmstadt ist schon eien große wer-kennt-wen-Feier-gemeinschaft xD

    Meine Finger sehen immer noch so aus, als hätte ich jemanden geschlagen xß
    Vaseline...zählt Mellkfett auch dazu ? Damit habe ich mich an jenem Winter eingecremt, um Kälte resistent zu werden

    Hast Du eig. einen Adventskalender ?

    Liebe Grüße,
    Yume <3

    AntwortenLöschen